Angst- und Panikstörungen

Therapie Angst und Panikstörungen Die 1-Jahres-Prävalenz beträgt ca 15%, Generalisierte Angst ist das unangenehme Gefühl des Bedrohtseins, gekenntzeichnet durch eine ungewöhnliche Intensität, Dauer, Häufigkeit, situative Unangemessenheit, charakterisches Beschwerdemuster, frei flottierend, nicht Objekt- oder situationsbedingt, im Gegensatz zu den Phobien, die immer Objekt bedingt, situationsgebunden sind. Körperliche Symptome stehen im Vordergrund. Oft auch, dass der Patient die Angst unbewusst erlebt. Schwindel, Schmerzen in der Brust, Herzrasen, gastrointestinale Beschwerden, reduzierte Belastbarkeit Hitzewallungen ...weiterlesen